Sustainability

ACTING RESPONSIBLY IS IN OUR NATURE

The Commodity Capital team is actively committed to sustainable raw material extraction and has already anchored this concept in the company philosophy and work structures since it was founded in 2008. On the one hand, we act sustainably in our daily work, on the other hand, we pay attention to the sustainability of the raw material project in all investments. By signing the UN-supported Principles for Responsible Investment (PRI), Commodity Capital AG gives even more weight to the consideration of sustainability criteria in its investment decisions.

At the heart of our commitment is our obligation to create sustainable values ​​for our investors and partners by prioritizing economic, ecological and social aspects. Without the extraction of raw materials there is no “green or electric mobility”, sustainable economic development or even indispensable things of daily use. The only question is: How are the raw materials obtained and how can the ore mining be carried out in the most environmentally friendly way possible without sacrificing the important rescources?

Tobias Tretter (Managing Partner)

ENVIRONMENT:

  • Fördern von grünen Energien wie Sonne, Wind, Wasserkraft oder Geothermie
  • Investitionen in Unternehmen, die Umweltschonende Technologien zur Gewinnung von Rohstoffen einsetzen
  • Fokussierung auf Unternehmen, die bereits Wiederaufforstungspläne bzw. den Rückbau der Förderanlagen in ihr Tagebaukonzept integrieren.
  • Ökologisches Denken auch im Arbeitsalltag, z.B. durch Vermeidung von Papier oder Nutzung erneuerbarer Energien

SOCIAL:

  • Überprüfung der Investitionsobjekte auf Kriterien wie Zahlung fairer Löhne oder Sozialleistungen
  • Wahrung zentrale Arbeitsrechte: Kinderarbeit sowie gesundheitsgefährdende Arbeitsbedingen sind absolute Ausschlusskriterien
  • Hohe Standards bei Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

GOVERNANCE:

  • Gezielte Maßnahmen zur Verhinderung von Bestechung und Korruption
  • Aufbau bzw. Ausbau des Bildungssystems vor Ort (Errichtung von Schulen, Weiterbildungs- und Ausbildungsstätten für lokale Arbeitskräfte)
  • Auf- und Ausbau der Infrastruktur wie z.B. Straßen, Wasserkraftwerke, Solarkraftwerke oder Wohnanlagen für die Arbeiter und ihre Familien
  • Auf- und Ausbau der Gesundheitsversorgung wie z.B. Errichtung von Gesundheitszentren, Krankenhäusern oder Arztstationen