Subscribe to Newsletter

Managerkommentare

Commodity Capital Global Mining Fund

CHF (P): ISIN: LU0901047646; WKN: A1J9GP
EUR (P): ISIN: LU0459291166; WKN: A0YDDD

Der Commodity Capital Global Mining Fund konnte sich im Berichtsmonat März gut behaupten und legte um 6,69% auf Monatsbasis zu. Die gestiegenen Inflationserwartungen spiegeln sich aktuell jedoch noch nicht in den Kursen der Minenaktien wider, sondern es werden derzeit hauptsächlich die risikofreudigen Sektoren in Antizipation der Behebung der Coronakrise gesucht. Wir sehen die aktuellen Entwicklungen und hier insbesondere die angestrebten Konjunkturprogramme bei gleichzeitig dauerhaft niedrigen Zinsen weiterhin als idealen Nährboden für deutlich steigende Edelmetallpreise und sehen auch weiterhin positive Signale hinsichtlich der positiven Entwicklung der Signale. Nachdem es nicht zuletzt aufgrund der Reisebeschränkungen durch die Coronapandemie in den vergangenen Monaten weniger Übernahmen gab als erwartet, so sehen wir einen deutlichen Anstieg an Übernahmen in den kommenden Monaten und Quartalen. Mit Battle North erhielt eine der Portfolioaktien im März ein Übernahmeangebot in Cash (Prämie 46%) von Evolution Mining und wir gehen davon aus, dass hier noch einige Unternehmen aus unserem Portfolio in den kommenden Monaten folgen werden. Die Voraussetzungen für eine Fortsetzung der Rohstoffhausse in den kommenden Monaten sind weiterhin ausgezeichnet. Ein Umfeld aus negativen Realzinsen, steigender Inflation, bei gleichzeitig extrem niedrigen Börsenbewertungen gepaart mit den höchsten Margen welche je im Edelmetallsektor erzielt werden konnten.

WMP I Resource Income Fund
WKN: A2AT4F ISIN: LU1510784512

Der Teilfonds befindet sich derzeit im Genehmigungsverfahren für die Übertragungung / Migration in den Umbrella des Structured Solutions SICAV. Sofern diese Migration von der CSSF genehmigt wird, sollten Anleger kurz nach Abschluss der Übertragung auf die neue NAV-Berechnung zugreifen können.

Structured Solutions Next Generation Resources Fund
WKN: HAFX4V ISIN: LU0470205575

Der Next Generation Resources Fund schloss den Berichtsmonat nahezu unverändert ab und liegt damit weiterhin seit Jahresbeginn mit über 24% im Plus. Positiv sehen wir aktuell insbesondere die stark ansteigenden Preise für Lithium, welche die im Vorfeld gestiegenen Kurse der Lithiumunternehmen nun bestätigen und wir sehen weiteres Upside bei den Lithiumpreisen als auch bei den Aktienkursen. So konnte beispielsweise Orocobre seine Verkaufspreise von 3.797 USD je Tonne im letzten Quartal für das aktuelle Quartal um mehr als 50% auf 5.853 USD steigern und damit die Analystenschätzungen von bereits “optimistischen“ 5,000 USD deutlich übertreffen. Für das kommende Juni Quartal geht Orocobre bereits von 7,500 USD je Tonne aus. In Anbetracht der weiterhin durchwegs positiven Nachrichten hinsichtlich dem Ausbau der Kapazitäten für die Batterieproduktion als auch den Verkaufszahlen der Elektroautos und der Bestrebungen der traditionellen Automobilhersteller den Vorsprung von Tesla einzuholen, sehen wir weiterhin die größte Gefahr für die Elektromobilität in einem Lieferengpass von Lithium und anderen benötigten Metallen. Einen kleinen Lichtschein diesbezüglich gab es in den vergangenen Monaten. Nachdem in 2019 lediglich 20,2 Mio USD und in 2020 immer noch nur 173,6 Mio USD an neuen Geldern in Nordamerika für Lithiumprojekte aufgenommen werden konnten, so sind es in diesem Jahr bislang bereits 3,3 Mrd. USD. Es sieht so aus, als ob Investoren endlich die prekäre Lage des Sektors erkennen oder zumindest in Erwähnung ziehen. Die zusätzlichen finanziellen Mittel werden dringend für neue Minen benötigt, allerdings sehen wir weiterhin eine erhebliche zeitliche Diskrepanz zwischen der Inbetriebnahme neuer Projekte und der Nachfrage aus der Wirtschaft. Wir sind positiv hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Lithiumpreise und auch die Aktien sollten ihren Aufwärtstrend in den kommenden Wochen weiter fortsetzen können.