Newsletter abonnieren

Managersichten SJB Surplus Z 15+, SJB Nachhaltig Z 20+: Structured Solutions – Next Generation Resources Fund (WKN HAFX4V) Oktober 2018

SJB | Korschenbroich, 15.11.2018. Der Berichtsmonat Oktober zeigte einige Schlüsselmomente für den Lithiumsektor, die ein Ende der Baisse vermuten lassen. Hierzu gehörten der erfolgreiche Börsenstart des chinesischen Lithiumproduzenten Ganfeng sowie von Livent. Die Preise für Lithium blieben konstant oder konnten leicht zulegen. Trotzdem musste der Structured Solutions – Next Generation Resources Fund (WKN HAFX4V, ISIN LU0470205575) eine negative Wertentwicklung von -10,1 Prozent in Euro hinnehmen. Rohstoffexperte Tobias Tretter von Commodity Capital berichtet Investoren der SJB FondsStrategien Surplus Z 15+ und Nachhaltig Z 20+, was sich im Portfolio des auf Lithium-Aktien spezialisierten Rohstofffonds getan hat und welche Marktgeschehnisse die FondsEntwicklung beeinflussten. In seinem Monatsreport für Oktober nennt der FondsManager die Hintergründe der jüngsten Kursbewegungen und fasst die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Lithiumsektor zusammen.#

Der Berichtsmonat Oktober zeigte einige Schlüsselmomente für den Lithiumsektor, die ein Ende der Baisse vermuten lassen. Neben dem chinesischen Lithiumproduzenten Ganfeng feierte mit Livent auch die Abspaltung eines der großen 4 Lithiumproduzenten einen erfolgreichen Börsenstart. Insbesondere der Börsengang Livents dürfte einen erheblichen Einfluss auf den gesamten Lithiumsektor haben. In den vergangenen Monaten fanden in erster Linie die fallenden Lithiumpreise in China Beachtung und es wurde zumeist „allgemein“ von fallenden Lithiumpreisen berichtet. In Realität blieben die Preise für Lithium außerhalb Chinas jedoch konstant und stiegen leicht.

Da die großen Lithiumproduzenten allesamt große Chemieunternehmen sind, war es für viele Investoren nicht einfach herauszufinden, wie sich die Lithiumpreise tatsächlich entwickelt hatten. Mit Livent wird es in den kommenden Quartalen nun zum ersten Mal einen direkten Einblick und Ausblick auf die Lithiumpreise und die erzielten Margen geben. Wir erwarten eine Überraschung für die Investoren und Analysten, die mit sinkenden Preisen oder Gewinnen rechnen. Auch auf der Lithiumkonferenz in Los Angeles gab es keinerlei Anzeichen für möglicherweise fallende Lithiumpreise. Ganz im Gegenteil. Es wurde von fast allen namenhaften Batterie- und Automobilherstellern davor gewarnt, dass es erheblicher Investitionen benötigt um in den kommenden 10 Jahren den Bedarf an Lithium für die E-Mobilität zu decken.

Read more

zurück zur Übersicht