Der Fonds Analyst - Professionelle Investmentstrategien...

Geschrieben von Dana am .

Viele Wege können zu dem Ziel führen, ein Fondsportfolio zu strukturieren! 

 

Es gibt Fondsmanager, die erst das Makro-Umfeld analysieren, um danach dann -je nach Fondskategorie- die entsprechenden Assetklassen (Aktien, An- leihen etc.) innerhalb der Sektoren, Regionen, Assetklassen zu allokieren, die gemäß der Analyse als besonders attrak- tiv eingestuft werden. Andere wiederum filtern innerhalb eines definierten Anlageuniversums bestimmte Kriterien (z.B. Bewertung, Momentum) und selektieren dann interessante Titel, um diese im Portfolio zu platzieren. Dabei spielt der jeweilige Sektor oder die Region eine eher untergeordnete Rolle, sprich die Gewichtung der Regionen und Sekto- ren ergibt sich hauptsächlich aus der Selektion der Einzeltitel. Im Bereich der Rohstofffonds ist die erstgenannte Vor- gehensweise üblich, so wird zunächst der Rohstoffmarkt gescreent (z.B. Angebots-/ Nachfragesituation) und anschließend die aussichtsreichsten Titel gepickt, die sich in dem entsprechenden Rohstoffmarkt bewegen. Es gibt aber wie in jedem Bereich auch hierbei Ausnahmen, und eine davon mit einem sehr interessanten Ansatz wollen wir Ihnen vor- stellen. Die Portfoliostruktur bzw. die Verteilung auf die einzelnen Rohstoffe und auch Regionen entsteht hierbei hauptsächlich aus dem Stockpicking, wobei natürlich am Ende auch darauf geachtet wird, kein größeres Klumpenrisiko einzugehen, sprich eine breite Diversifikation zu erzielen.

 

Der Verantwortliche dafür heißt Tobias Tretter und ist in der Branche kein Unbekannter! 

 

Tretter ist bereits seit 2000 im Minensektor unterwegs und verfügt über eine langjährige Erfahrung und hohe Expertise im Bereich Junior- und Explorationsunternehmen. So war er Teil des Managements des DJE Gold & Resources bei der Dr. Jens Erhard Vermögensverwaltung. Der Fonds wurde vor 15 Jahren als bester Rohstofffonds ausgezeichnet. In den Jahren 2005 bis 2008 war er Co-Manager der bekannten Stabilitas-Fonds und auch hier erfolgte

 

2006 mit „best performing Gold Fund“ eine entsprechende Auszeichnung. Seit 2009 ist Tretter Gründer und CEO der Commodity Capital AG, ein weltweit anerkannter Spezialist für den Edelmetall- und Rohstoff-Sektor. Die Expertise des Hauses liegt unter anderem in der Analyse (geologisch und wirtschaftlich) von Projekten und Tobias Tretter ist gemeinsam mit seinem Team bei der Commodity Capital AG verantwortlich für das Management des COMMODITY CAPITAL GLOBAL MINING FUND (WKN A0Y DDD), der im November 2009 aufgelegt wurde. Wie unterscheidet sich nun das Portfolio des Fonds von den Investments, die wir immer wieder an dieser Stelle updaten?

 

Lesen Sie im Anhang den kompletten Artikel vom 09. Juli 2018 "Der Fonds Analyst"

Citywire: "Euro Star of the Day: Tobias Tretter, Commodity Capital"

Geschrieben von Dana am .

Euro Star of the Day: Tobias Tretter, Commodity Capital

Tobias Tretter, Commodity Capital

Manager Ratio:1.46

Funds Managed:Commodity Capital - Global Mining Fund P

Sector:Equity - Gold & Precious Metals

Since 2009, Tobias Tretter has been CIO and CEO of Commodity Capital and is
responsible for the Commodity Capital Global Mining fund and the establishment
and supervision of Commodity Capital’s indices. He has been investing in
commodity-based companies since 2000 and has won the award for best-performing
gold fund for two different strategies he worked on. In 2017 his team received the
Thomson Reuters Lipper Fund Award.

Read more on Citywire

FOCUS-MONEY Fonds-Berater 4/2018: "Nach Rendite schürfen"

Geschrieben von Dana am .

"Nach Rendite schürfen"

"2016 und 2017 hat der Commodity Capital Global Mining Fund jeweils ein hohes Plus von 110% erzielt. Abr der Fondsmanager achtet nicht nur auf die Performance"

FOCUS-MONEY veröffentlicht in der Ausgabe 4/2018 ein Advertorial zum Commodity Capital Global Mining Fund im Rahmen des Schwerpunktartikels über Industrierohstoffe. Lesen Sie dies im Anhang auf Seite 9.

Auf Seite 12 finden Sie die Aufnahme des Fonds in die Produkt-Empfehlungstabelle. Ebenfalls wurde der Structured Solutions Next Generation Resources Fund als Kauf empfohlen.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Fonds-Berater 4-2018[1].pdf)Fonds Berater 4/2018[ ]3732 Kb

Artikel WI 07.06.2018: "MINENAKTIEN: Kräftige Kursgewinne voraus?"

Geschrieben von Dana am .

Auf geopolitischer Ebene hat sich die Situation zuletzt wieder zugespitzt, was die Edelmetalle auf die Kaufagenda der Anleger zurückbrachte. Neben der Regierungskrise in Italien und dem Handelsstreit zwischen den USA und China sowie Europa sorgte das für den 12. Juni in Singapur geplante Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un für Verwirrung. Zunächst wurde das Treffen mit Pauken und Trompeten angekündigt, womit eine Lösung des Nordkorea-Konflikts in Reichweite schien. Trump hat das Treffen dann allerdings abgesagt, nur um es kurz nach der Absage wieder aufs Tapet zu bringen. Die Unberechenbarkeit der geopolitischen Entwicklungen spricht weiterhin für die Edelmetalle als klassische „Kriseninvestments“ und für Minenaktien als Profiteur höherer Edelmetallpreise.

Wirtschaftsinformation 26.04.2018: "MINENAKTIEN: Es gibt verschiedene Kaufargumente!"

Geschrieben von Dana am .

Die Edelmetallpreise reagieren sensibel auf die Veränderung der Realzinsen und auf Krisen. Während wir den Zusammenhang von Realzinsen und Edelmetallpreisen in der Ausgabe Nr. 07 vom 29.03.2018 beschrieben haben, möchten wir heute den Einfluss von Krisen näher erläutern. Unter Krisen fallen geopolitische Spannungen bis hin zu Kriegen sowie Verwerfungen im Finanzsystem. Während der US-Immobilienkrise und der darauf folgenden EU-Schuldenkrise ist zum Beispiel der Goldpreis von CHF 25‘000 auf beinahe CHF 55‘000 je Kilogramm explodiert. Damals suchten die Anleger einen sicheren Hafen, weil Währungen, Obligationen und phasenweise auch Aktien keinen ausreichenden Schutz vor Vermögensverlusten mehr geboten haben. In Zeiten geopolitischer Unru- hen steigt das Sicherheitsbedürfnis ebenfalls an, was Edelmetalle in den Fokus rückt.

 

Lesen Sie im Anhang den kompletten Artikel