VW AG: „Lithium: The Irreplaceable Element of the Electric Era“

Geschrieben von Dana am .

Why is lithium so important for the production of electric car batteries? And how will Volkswagen secure a sustainable supply chain? We answer the key questions.

 

“Long-term agreements such as the one we have now made with Ganfeng for the most important raw material, lithium, have decisive strategic importance for the implementation of our ‘E-Offensive’,” says Dr. Stefan Sommer, Group Board of Management member for Components and Procurement at Volkswagen AG, thus formulating the extreme importance of the long-term lithium supply for the Volkswagen Group at the start of the electric era. The joint Memorandum of Understanding (MoU) with the Chinese lithium producer ensures security of supply in the key technology of the future – and makes a decisive contribution to implementing Volkswagen’s ambitious Group goal of launching the largest E offensive in the automotive industry and has projected 22 million E vehicles worldwide by 2028.

The Volkswagen Group is pressing ahead with the fundamental system change in individual mobility and is consistently focusing on electric drives. Over the next ten years, the Group intends to launch almost 70 new e-models – instead of 50 as previously planned. This will also increase the number of e-vehicles to be built on the Group’s e-platforms in the next decade from 15 million to 22 million.

 

To read the full article please click here

 

 

Source: www.volkswagenag.com/en/news

Artikel WI 11.04.2019: "MINENAKTIEN: Ende des Zinsanstiegs gut für Gold?"

Geschrieben von Dana am .

Nachdem Anfang 2018 die Marktmeinung vorherrschte, dass die US-Notenbank die Leit- zinsen im laufenden Jahr weiter erhöhen wird, ist inzwischen die Kehrtwende erfolgt. Es wird vorerst keine weiteren Leitzinserhöhungen geben. Zudem wird der Abbauprozess von Wertschriften im Bestand der US-Notenbank im Mai verlangsamt und im September ganz gestoppt. An den Terminmärkten wird mittlerweile eine Wahrscheinlichkeit von 50% eingepreist, dass die Leitzinsen in diesem Jahr sinken. Einige Börsianer wagen sogar die Prognose, dass die jüngste Entwicklung bereits der Auftakt zu einem neuen Zins- senkungszyklus gewesen sein könnte. Doch was hat dies mit den Edelmetallen und Minenaktien zu tun?

 

Lesen Sie im Anhang den kompletten Artikel

Artikel WI 28.02.19: "MINENAKTIEN: Gold knackt Abwärtstrend"

Geschrieben von Dana am .

Der Goldpreis hat zuletzt den seit 2011 gültigen Abwärtstrend geknackt, was sich sehr positiv auf die Minenaktien ausgewirkt hat. Der COMMODITY CAPITAL GLOBAL MINING FUND CHF notiert bereits bei CHF 166. Zum Vergleich: Ende 2018 lag der Wert des Minenaktienfonds noch bei CHF 129. Beim Goldpreis warten jetzt nur noch zwei Widerstände auf dem Weg nach oben, und zwar bei USD 1‘360 pro Unze und bei USD 1‘380 pro Unze. Werden auch diese beiden Hürden überwunden, wäre die grosse Korrektur seit 2011 definitiv beendet und der Goldpreis würde in einen neuen Aufwärtstrend einmünden. Weil insbesondere die tiefen Zinsen der kurstreibende Faktor für die Edelmetalle sind und derzeit rein gar nichts darauf hindeutet, dass sich an der Zinssituation etwas ändern wird, rechnen wir in den kommenden Monaten mit einem Überwinden der erwähnten Widerstände. Im Schlepptau des Goldpreises würde ausserdem auch der Silberpreis, der bislang noch ein wenig hinterherhinkt, deutlich an Terrain gutmachen.Da sich das Umfeld im Edelmetallsektor zusehends verbessert, ist es ratsam, investiert zu bleiben. Wir peilen mit dem COMMODITY CAPITAL GLOBAL MINING FUND CHF wei- terhin ein mittelfristiges Kursziel von CHF 300 an!

 

 

COMMODITY CAPITAL GLOBAL MINING FUND CHF kann bei jeder Bank gekauft werden, die Valoren-Nr. lautet 20'870'970, Kurs ca. CHF 166.58. KAUFEN/R2/GP +80%

 

Im Anhang finden Sie den aktuellen Artikel

Interview mit Tobias Tretter über die aktuellen Chancen und Risiken im Markt der Batteriemetalle

Geschrieben von Dana am .

SRC Capital‘s Special Edition of Reports: Battery Metals

 

1.            Herr Tretter, Sie sind Manager des Structured Solutions Next Generation Resources Fonds. Welche Strategie verfolgen Sie dabei und was bildet der Fonds konkret ab?

 

Der Fonds wurde bereits 2010 aufgelegt und investiert in Unternehmen, welche vom Erfolg der Elektromobilität und damit von der exponentiell steigenden Nachfrage für Batteriemetalle profitieren. War der Fonds anfänglich als passiver Indexfonds auf Lithiumunternehmen beschränkt, so investiert der Fonds seit 3 Jahren aktiv auch in andere Batteriemetalle wie beispielsweise Kobalt oder Grafit.