Managerkommentare

Commodity Capital Global Mining Fund

 

CHF (P): ISIN: LU0901047646; WKN: A1J9GP

EUR (P): ISIN: LU0459291166; WKN: A0YDDD

 

Die Minenaktien befinden sich derzeit auf historisch gesehenen extrem niedrigen Bewertungen und auch das Sentiment ist derzeit schlechter für Minenaktien als um die Jahrtausendwende. Die Explorationsausgaben weltweit für Rohstoffe sind derzeit ebenfalls extrem niedrig und es ist schwer vorauszusagen, ob die aktuellen Produktionsquoten in den kommenden Jahren weiterhin aufrecht gehalten werden können. Ungeachtet der herausragenden fundamentalen Situation werden die Preise für Gold und andere Rohstoffe auch in den kommenden Wochen im Wesentlichen von den politischen Entwicklungen beeinflusst werden. Die Abwertungen der Emerging Markets Währungen wie der türkischen Lira oder dem argentinischen Peso sehen wir hierbei als Vorboten eines stürmischeren Herbstes an den Finanzmärkten und es könnte in diesem Jahr mal wieder zu einem goldenen Herbst für Edelmetallanleger kommen. 

 

WMP I Resource Income Fund

 

WKN: A2AT4F        ISIN: LU1510784512

 

Der Teilfonds befindet sich derzeit im Genehmigungsverfahren für die Übertragung / Migration in den Umbrella des Structured Solutions SICAV. Sofern diese Migration von der CSSF genehmigt wird, sollten Anleger kurz nach Abschluss der Übertragung auf die neue NAV-Berechnung zugreifen können.

 

 

 

Structured Solutions Next Generation Resources Fund

 

WKN: HAFX4V       ISIN: LU0470205575 

 

Der Urlaubsmonat August verlief weitestgehend ruhig und ohne nennenswerte News. Einzige Ausnahme war Lithium Americas. SQM verkaufte seinen 50%igen Anteil am Cauchari-Olaroz Projekt in Argentinen für bis zu 137,5 Mio USD an Ganfeng Lithium. Für uns eine sehr positive Transaktion. Gab es in den vergangenen Monaten zunehmend Zweifel inwieweit SQM bereit ist als finanzkräftiger Partner Lithium Americas bei der Produktionsaufnahme zu unterstützen, so sind diese Unsicherheiten nun ausgeräumt. Chinesische Unternehmen engagieren sich zunehmend in Lithiumunternehmen weltweit und wir gehen von weiteren Beteiligungen chinesischer Firmen an nord- und südamerikanischen Juniorunternehmen aus.

 

Gewitterwolken ziehen hingegen über der Atacama Wüste auf. Wurde die mögliche Expansion SQM’s in der Atacamawüste noch als der größte Faktor für einen kommenden Einbruch des Lithiumpreises angesehen, so steigen aktuell die Zweifel ob es überhaupt zu einer Expansion kommen wird. Die chilenische Wasserbehörde gab bekannt, dass sie keine neuen Wasserrechte für die Atacamawüste mehr erteilen wird, da man erhebliche Zweifel hat inwieweit sich der Wasserspiegel bei steigenden Entnahmen weiter natürlich regulieren und erholen kann. Noch ist unklar inwieweit geplante Expansionen hiervon betroffen sind, allerdings sollte es nun jedem klar sein, dass eine Ausweitung der Produktion von SQM von 50.000 Tonnen auf bis zu 500.000 Tonnen keineswegs möglich ist oder jemals war. Dass die News nahezu keinerlei Beachtung fand sehen wir der Sommerpause geschuldet und sehen sehr positiv dem letzten Quartal des Jahres entgegen.