Newsletter abonnieren

Managerkommentare

Commodity Capital Global Mining Fund

CHF (P): ISIN: LU0901047646; WKN: A1J9GP
EUR (P): ISIN: LU0459291166; WKN: A0YDDD

Der Commodity Capital Global Mining Fund legte im Berichtsmonat um 6,66% zu und liegt damit seit Jahresbeginn mit 6,43% im Plus. Wir sehen den Edelmetallsektor kurz vor der Wiederkehr des Bullenmarktes. Die großen Produzenten konnten sich bereits in den vergangenen Wochen von ihren Tiefstständen in der aktuellen Korrektur erholen und laufen derzeit der Preisbewegung bei den Edelmetallen selbst voraus. Dies war historisch gesehen stets ein positiver Indikator für die Edelmetallmärkte und wir sehen eine gute Chance auf eine sehr kurze Sommerpause und einen baldigen erneuten Anlauf auf die Höchststände aus dem vergangenen Jahr. Fundamental sind die Aktien weiterhin günstig bewertet und wir erwarten weiterhin einen deutlichen Anstieg der Unternehmensübernahmen in den kommenden Monaten. Der steigende Inflationsdruck wird die Gefahr steigender Zinsen in den kommenden Monaten sicherlich fördern, allerdings sehen wir die Notenbanken aufgrund der wirtschaftlichen Situation derzeit nicht in Lage, dass sie die Zinsen nachhaltig massiv steigern können. Insbesondere beim Silberpreis sehen wir in den kommenden Monaten erhebliches Aufwärtspotential. Während fast alle Basismetalle in den vergangenen Monaten deutlich zulegen konnten und teils neue Allzeithöchststände erreichten, wird Silber immer noch in erster Linie als das Gold des kleinen Mannes angesehen und die stark ansteigende Verwendung in der Industrie und hier insbesondere bei den Zukunftsthemen Solar und Elektromobilität findet noch immer sehr wenig Beachtung. Wir sehen derzeit erhebliches Potential bei Silber.

WMP I Resource Income Fund
WKN: A2AT4F ISIN: LU1510784512

Der Teilfonds befindet sich derzeit im Genehmigungsverfahren für die Übertragungung / Migration in den Umbrella des Structured Solutions SICAV. Sofern diese Migration von der CSSF genehmigt wird, sollten Anleger kurz nach Abschluss der Übertragung auf die neue NAV-Berechnung zugreifen können.

Structured Solutions Next Generation Resources Fund
WKN: HAFX4V ISIN: LU0470205575

Der Next Generation Resources Fund korrigierte und gab um 3,83% nach. Seit Jahresbeginn liegt der Fonds mit 26,58% im Plus. Die Nachrichtenlage hinsichtlich der E-mobilität ist noch immer positiv und wir sehen nicht nur steigende Absatzzahlen für Elektrofahrzeuge, sondern insbesondere kontinuierlich neue Pläne für Batteriefabriken und den deutlich schnelleren Ausbau und Umstieg der Automobilhersteller in Richtung E-mobilität. Die Geschwindigkeit ist hierbei in zunehmendem Maße besorgniserregend, insbesondere wenn man sich vor Augen hält, dass bereits die in der Vergangenheit geäußerten Expansionspläne das Angebot an Rohstoffen in den kommenden Jahren deutlich übertreffen wird. Tesla hat hierzu jüngst angekündigt, dass man für seine eigene Produktion mehr als 1 Mrd. USD an Rohstoffen (Lithium, Nickel und andere Metalle) aus Australien benötigen werde. Hintergrund: Das gesamte exportierte Lithiumspodumene hatte im vergangenen Jahr einen Wert von etwa 1 Mrd. AUD und Nickel etwa 4 Mrd. AUD. Australien ist der weltweit größte Produzent von Lithium vor Chile und Argentinien. Es wurde in der Rede an die Minenindustrie ebenfalls sehr deutlich darauf hingewiesen, dass ein massiver Ausbau der Kapazitäten notwendig ist und dass dieser auch mit erheblichen Innovationen einhergehen müsse. Mit herkömmlichen Abbaumethoden wird es nicht möglich sein die Lithiumnachfrage zu bedienen. Es müssen neue Technologien aus den Laboren final in die kommerzielle Produktion überführt werden, um neue aktuell nicht ökonomische Projekte wirtschaftlich zu machen. Das Problem hierbei liegt allerdings in der benötigten Zeit für die Umsetzung bei der gleichzeitig deutlich ansteigenden Geschwindigkeit der Umsetzung der E-mobilität.