Managerkommentare

Commodity Capital Global Mining Fund

 

CHF (P): ISIN: LU0901047646; WKN: A1J9GP

EUR (P): ISIN: LU0459291166; WKN: A0YDDD

 

Das Jahr 2019 begann für den Rohstoffsektor sehr erfreulich und der Commodity Capital Global Mining Fund legte im Januar über 12% zu. Damit konnte er die Verluste aus dem 4. Quartal 2018 egalisieren. Nach dem Merger der beiden Schwergewichte Barrick Gold und Eldorado, schlossen sich im Januar noch zwei weitere Majors zusammen. Newmont Mining und Goldcorp verkündeten eine freundliche Fusion und vereinigen sich zum neuen größten Goldproduzenten der Welt. Wir sehen die Merger der großen Gesellschaften sehr positiv und erwarten weitere M&A Aktivitäten in der Rohstoffbranche in den kommenden Monaten. Auch wenn diese Mammuttransaktionen zunächst den Fokus der Majors auf das eigene Unternehmen lenken werden, wird zudem Kapital für die Übernahmen neuer Junior Projekte geschaffen.

Der Goldpreis in kanadischen Dollar befindet sich aktuell nahe am All Time High und in australischen Dollar auf All Time High, dennoch rechtfertigen die aktuellen Preise weiterhin keine massiven Investitionen in neue Exploration oder neue Projekte –genau das, was aktuell so dringend benötigt wird. Einzig Unternehmensübernahmen können dafür sorgen, dass die Produktionsquote der Majors nicht sinkt. Wir sehen somit erhebliches Potential für Rohstoffaktien in 2019 und sehen unser Portfolio insbesondere mit den Junior Unternehmen gut gerüstet für den kommenden Aufschwung.

 

 

WMP I Resource Income Fund

 

WKN: A2AT4F        ISIN: LU1510784512

 

Der Teilfonds befindet sich derzeit im Genehmigungsverfahren für die Übertragungung / Migration in den Umbrella des Structured Solutions SICAV. Sofern diese Migration von der CSSF genehmigt wird, sollten Anleger kurz nach Abschluss der Übertragung auf die neue NAV-Berechnung zugreifen können.

 

  

 

Structured Solutions Next Generation Resources Fund

 

WKN: HAFX4V       ISIN: LU0470205575 

 

 

Nach der Konsolidierung im vergangenen Jahr konnte der Structured Solutions Next Generations Fund freundlich ins neue Jahr 2019 starten. Viele der negativen Szenarien, die zu Beginn des vergangenen Jahres propagiert wurden, haben sich in der Zwischenzeit als unrealistisch herausgestellt. Es wird weder zu einer massiven Produktionsausweitung in Chile kommen, noch wird der Preisrutsch für Lithium in China Auswirkungen auf die Preise außerhalb Chinas haben.

 

Wir sehen derzeit viele positive Nachrichten auf der Nachfrageseite und erwarten noch weitere positive Impulse für den Lithiumsektor. Auf der Angebotsseite sehen wir schon jetzt größere Verzögerungen bei der Aufnahme einzelner Projekte und somit eine weitere Verknappung des Angebotes am Markt. Viele Marktteilnehmer hegen extrem positive Erwartungen bezüglich des Angebotes. Wir erwarten sowohl bei den Brine als auch bei den Hard Rock Projekten Verzögerungen und ein deutliches Zurückbleiben hinter den Erwartungen. Wir sehen zwar keine massiv steigenden Lithiumpreise für 2019, werten die enormen Margen für neue Produzenten als positiven Impuls für steigende Aktienpreise.