Managerkommentare

Commodity Capital Global Mining Fund

 

CHF (P): ISIN: LU0901047646; WKN: A1J9GP

EUR (P): ISIN: LU0459291166; WKN: A0YDDD

 

Der Commodity Capital Global Mining Fund schloss den Berichtsmonat unter Schwankungen nahezu unverändert ab. Wir sehen derzeit erhebliche Aktivität hinter den Kulissen, welche sich allerdings noch nicht in einer positiven Grundstimmung für Rohstoffunternehmen an der Börse widerspiegelt. So wurden Rye Patch Gold, Asanko als auch unser Portfoliounternehmen Klondex Mines allesamt im vergangenen Monat nahezu geräuschlos übernommen. Wir erwarten in den kommenden Monaten weitere Übernahmen - auch von mittelgroßen Produzenten, da es für die Majors kontinuierlich schwieriger wird ihre Produktionskapazität adäquat zu ersetzen und wieder aufzufüllen.

 

 

WMP I Resource Income Fund

 

WKN: A2AT4F        ISIN: LU1510784512

 

Im Berichtsmonat März bewegte der Fonds sich witerhin seitwarts mit leichter Abwartstendenz. Dies resultiert vor allem aus den Wahrungsverlusten, die der Fonds verkraften musste. Wir setzen aufgrund der angespannten Lage im Rohstoffsektor derzeit weiter auf multinationale Rohstoffproduzenten mit einem hervorragenden Rendite-/Risiko- Verhaltnis und erwarten die ersten spannenden Neuemissionen von Rohstoffanleihen in den nachsten Wochen. Der Abwärtstrend der Aktiengesellschaften versetzte leider auch die Anleihen in ein leichtes Minus. Grundsätzlich befindet sich der Rohstoffmarkt weiterhin in einer schwierigen Situation. Viele alte Minen laufen aus und mussen durch neue ersetzt werden. Aufgrund der Krise der Rohstoffaktien in den vergangenen Jahren stehen den Unternehmen allerdings bei weitem nicht genugend finanzielle Moglichkeiten zur Verfugung. Alternative Finanzierungsmethoden sind daher essentiell und gewinnen in der Minenindustrie immer mehr an Bedeutung. Der Bondsektor wird fur die Rohstoffindustrie uber die kommenden Jahre deutlich an Bedeutung gewinnen und bei aktuell rekordhohen Margen sind auch zweistellige Coupons fur die Unternehmen leicht zuruckzubezahlen und deutlich "gunstiger" als sehr verwassernde Aktienfinanzierungen.

 

 

Structured Solutions Next Generation Resources Fund

 

WKN: HAFX4V       ISIN: LU0470205575 

 

 

 

Trotz guter fundamentaler Daten befindet sich der gesamte Lithiumsektor weiter in einer Konsolidierungsphase. Derzeit finden insbesondere Analysten Gehör, welche ein Ende des Lithiumbooms und einen Preisrückgang von 20.000 USD je Tonne auf 6.500 USD je Tonne bis 2022 prognostizieren. Wir sehen die derzeitige Konsolidierung sehr nüchtern und sehen eine langfristig gute Einstiegschance gekommen. Der Lithiumpreis spielt für uns hierbei eine untergeordnete Rolle und wir kalkulieren seit über einem Jahr lediglich mit 10.000 USD je Tonne für die zukünftige Produktion. 10.000 USD je Tonne erlauben den Lithiumunternehmen eine sehr rentable Marge und die entscheidende Frage ist letztlich wer überhaupt bis 2020 oder 2025 in der Lage sein wird Lithium zu produzieren. Unsere Meinung wird hierbei auch von der Softbank – einem der größten Fonds aus Japan - (100 Mrd. USD Volumen) geteilt. So hat Softbank jüngst für ca. 100 Mio. CAD 9,9% in einen der nächsten Lithiumproduzenten Nemaska investiert. Darüber hinaus schlossen die Japaner einen Kontrakt mit Saudi-Arabien über ein 200 Mrd. USD Investment in einen gigantischen 200 GW Solarpark, bei welchem die Energiespeicherung über Lithiumbatterien eine erhebliche Rolle spielen soll. News, welche uns in unserer Meinung bestärken, dass der Lithiumboom keineswegs am Ende sondern erst an seinem Beginn steht.